Aktuelle Helper-Tools auf dem Mac

Dieses Blog hat u.a. zum Ziel, für mich selbst einige Dinge zu notieren. An diesem Punkt ist eine Liste der Werkzeuge notiert, die mir zur Zeit das tägliche Leben mit, für und rund um den Mac erleichtert:

  • Nambu – mein derzeit bevorzugter Twitter-Client. Messaging ist intuitiv und damit problemlos in der schnellen Kommunikation. Zudem wird die Anzahl der neuen Nachrichten als Badge-Zahl im App-Icon angezeigt. Leider funktioniert die Growl-Integration (bei mir) nicht.
  • Dropbox – unabdingbares Werkzeug, um an verschiedenen Rechnern auf denselben Dateien arbeiten zu können, z.B. kleine Programmierthemen. Reduzierung der Mailattachments, nur um sich Updates zu schicken, durch sharing, z.B. Rezensionen.
  • Growl – aktuelle Infos zackig und für den Moment anzeigen.
  • iStat – es kann sehr viel. Ich behalte damit die CPU- und GPU-Temperatur im Auge. Außerdem liefert ein Blick in die Menüzeile sofort die Kalenderwoche und mit einem Klick über Monatsüberblick.
  • Fruux – syncen von Kalender, Lesezeichen und Adressbuch über mehrere Macs hinweg – und das kostenlos. Es wird allerdings Zeit für ein Web-Frontend, um auch auf anderen Plattformen auf die Infos zugreifen zu können.
  • TimeMachine – das automatische Backup mit gutem Zugriff auf alte Zustände und Daten ermöglichen erstmals eine stabile Datensicherung. Was noch fehlt, ist eine vollautomatische Spiegelung auf ein Storage in einem anderen Netzwerk.
  • Google Chrome – Komfort und Geschwindigkeit sind nicht nur beeindruckend, sondern z.Zt. deutlich hilfreicher, als der Safari.
  • XMarks – Synchronisation der Lesezeichen und offenen Tabs über OS-Grenzen und Browser-Grenzen hinweg. Erst dadurch sind die Lesezeichen in meinen Alltag eingekehrt.
  • NetNewsWire – RSSReader meiner Wahl, im sync mit Google Reader. Übrigens ist die Webapplikation des Google Readers schon ziemlich gut.
  • Hibernate – Werkzeug zum Umschalten des Schlafmodus. Manchmal reicht ein Stand-By auch aus.
  • Smart sleep – Nachfolger von Hibernate. Macht seine Sache nochmal etwas besser.
  • Hyperdock – Windows 7 ist nicht wirklich mein Freund, aber gute Features sollte man nicht verschmähen. Die Fenster-Features zum Andocken an die Seitenränder und für den Vollbildmodus stärken die Produktivität doch ordentlich.
  • JustNotes – der Client für den SimpleNote-Dienst, der OS-übergreifend mich schnell mal Notizen sammeln lässt.
  • Toodledo – ist zwar nur eine Webapplikation, aber in Zusammenarbeit mit 2Do auf den iPhone eine gelungene Kombination.
  • Flow und Cyberduck – tja, beide Klasse FTP-Tools, aber weit vor vieler Konkurrenz.
  • Mendeley Desktop – Dokumentenmanagement für wichtige Dateien. Die Behandlung mit Metadaten und vor allem die Synchronisation über mehrere Macs und das iPhone hinweg erlauben mir den schnellen Zugriff auf wichtige Informationen aus gescannten Dokumenten und anderen zugehörigen Dateien.

Sämtliche Tools sind selbstverständlich nicht der Weisheit letzter Schluss. Diese Bestandsaufnahme ist eine Zustandsdarstellung zur Dokumentation. Soweit für den Moment.

<Update date=12.12.2010>Die gewünschten Links sind hinterlegt – und ein Update gibt es es auch: Smart sleep ersetzt Hibernate.</Update>

2 Gedanken zu “Aktuelle Helper-Tools auf dem Mac

  1. Jetzt fehlt nur noch, dass man die App Titel anklicken könnte um direkt auf der Produktseite des Entwicklers zu landen 🙂
    Auch wenn man mit Chrome excellent suchen kann aber so ein CMD+Klick oder Mittlere-Mousetaste ist doch schon viel bequemer 😉

Schreibe einen Kommentar

Thumbnails powered by Thumbshots